Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Wirtschaftsschlagzeilen Russland vom 02. Juni 2022

PrintMailRate-it

​Wirksamkeit der Vollmacht nach dem Ableben des Geschäftsführers

Das Oberste Gericht Russlands hat in seiner neuen Übersicht der Rechtsprechung Nr. 1 für das Jahr 2022 die Leser daran erinnert, dass die durch den Leiter einer juristischen Person ausgestellten Vollmachten für die gerichtliche Vertretung des Unternehmens auch nach seinem Tod in Kraft bleiben.

Das Oberste Gericht betonte, dass die Begründung für die Erlöschung einer Vollmacht in einer abschließenden Liste im Artikel 188 des russischen Zivilgesetzbuches aufgeführt sind. Das Ableben der die Verpflichtungen des Exekutivorgans einer juristischen Peron wahrnehmenden natürlichen Person, die die Vollmacht unterzeichnet hat, wird in dieser Bestimmung nicht erwähnt. 

Die Befugnisse der bevollmächtigten Person erlöschen bei der Beendung der Befugnisse des die Vollmacht ausstellenden Leiters der juristischen Person nicht, da die Bevollmächtigung dem Vertreter durch die juristische Person erteilt wird, deren Willen sich in den Handlungen ihrer Exekutivorgane materialisiert, konkretisierte das Oberste Gericht.

Kontakt

Contact Person Picture

Alexey Fedoryaka

Leiter Prozessrecht, Jurist

Associate Partner

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

Profil

 Rödl Russia App

Deutschland Weltweit Search Menu