Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Wirtschaftsschlagzeilen Russland vom 16. Mai 2022

PrintMailRate-it

​IT-Unternehmen erhalten Zugang zu anonymisierten Daten russischer Staatsangehöriger 

Das Ministerium für digitale Entwicklung startet ein Projekt zur Erstellung des sogenannten „nationalen Datensees“. Es handelt sich um die Plattform „GosData.hub“, auf der Informationen für staatliche Analytikdienste gespeichert und verarbeitet werden. Es wird erwartet, dass „GosData.hub“ anonymisierte Daten der Behörden auf allen Ebenen umfassen und die erweiterte Analyse ermöglichen wird. 
Der Staat wird Unternehmen zur Bereitstellung anonymisierter Daten in kritischen Bereichen für ihrer Aufnahme in den „Datensee“ stimulieren. Dabei werden Unternehmen die Daten aus „GosData.hub“ für die Entwicklung eigener Produkte nutzen können. In erster Linie wird der Zugang für IT-Unternehmen geöffnet. Insbesondere soll dies zur Entwicklung von Lösungen auf Basis der künstlichen Intelligenz beitragen. 

Die Umsetzung des Projekts ist für 2022-2024 geplant, in Probebetrieb wird das System voraussichtlich 2023 gesetzt. 
  
Quelle: Ministerium für digitale Entwicklung, https://digital.gov.ru/ru/events/41556/

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. Tatiana Vukolova

Juristin

Associate Partner

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

Profil

 Rödl Russia App

Deutschland Weltweit Search Menu